Hinzufügen von BellRFID und Keypad zu best. T26 und Doormaster/Netzteil-Frage

CamTelligence >> Mobotix Forum >> Mobotix T26 (T25) Konfiguration, Einrichten, Autoconfig und Anleitungen >> Hinzufügen von BellRFID und Keypad zu best. T26 und Doormaster/Netzteil-Frage

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #22952
    seppiri
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    Daumen hoch für den Shop und das Forum. Bestellung vom Wochenende kam heute bereits an. Wie soll ich verfahren, wenn ich durch meine Unachtsamkeit MX-OPT-Frame-1-EXT-PW bestellt habe, aber die Front für den FlatMount brauche? 🙂

    Bisher habe ich, besonders auch durch die Videos und dieses Forum, meine T26 mit MXDisplay, Doormaster und MxBell zum Laufen gebracht.

    Jetzt möchte ich die bei euch bestellten BellRFID und Keypad installieren. Da ich natürlich alle Klingeltasten an den Modulen auch als solche verwenden möchte, habe ich bereits im Forum gelesen, dass die Bell im Classic Modus und das Keypad im Message-Modus verwendet werden muss. Das Bellmodul ist egtl nur als gut erreichbare und sichtbare Klingel gedacht.  Das Keypad soll die Öffnung der Tür übernehmen.

    Da komme ich zur nächsten Frage: Ich habe eine Hörmann Tür mit Smart Comfort Schloß, oder so ähnlich :), und der Öffner benötigt 12-24V,2A; der Doormaster kann laut Anleitung bis 1A leisten. Wie schliesse ich den Doormaster mit Netzteil an, und verwende die Relais-Funktion?

    Danke für die Hilfe.

    Ich beschäftige mich erst seit 5 Tagen mit Mobotix, bitte um Milde. 🙂

    Gruß,

    Sebastian

       Support per Fernzugriff (Teamviewer)

    Für Errichter

    Heute sind Elektro- und IT-Unternehmen mit einer sehr breiten Produktpalette konfrontiert. Oft fehlt die Zeit, Mitarbeiter in allen Disziplinen zu schulen.

    Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche und buchen Sie Programmierleistungen von CamTelligence zu Ihren Projekten hinzu.

    Für Endkunden:

    Ihre Anforderung ist zu komplex für DIY? Sie haben die Produkte direkt erworben und keinen professionellen Dienstleister (Mobotix Partner)?

    Sparen Sie jetzt mit Ihrem Teamviewer Termin (Fernzugriff) von CamTelligence

    Keine Experimente sondern Jahrzehnte an Erfahrung

    Kein "Jugend forscht" auf Ihre Kosten

    Keine Anfahrtskosten

    Kosten je angefangener Stunde: EUR 89,50 (75,00 zzgl. MwSt)

    Jetzt Teamviewer-Termin buchen

       warum bei CamTelligence beziehen?

    Das gute an Mobotix: Die können so viel. Das schlechte an Mobotix: Die können so viel :)

    Denken Sie bei Ihrem Einkauf nicht nur an den ... Einkauf. Denn danach kommt die Programmierung.

    Die Möglichkeiten mit Video- und Türsprechanlagen von Mobotix sind nahezu unbegrenzt. Das System vereint viele Technologien, welche bei anderen Herstellern nur über separate Anlagen realisiert werden können.

    Mit diesem Funktionsumfang kommt die Notwendigkeit einiger Schulungen...

    ... oder einer fleißigen Recherche auf diesem Forum ...

    ... oder eines Experten 

    Unsere Kunden erhalten:

    Professionelle Beratung

    Priorisierten Support

    Priorisiert Hilfe auf diesem Forum

    Verlängerte Hersteller-Garantie

    in den seltenen Fällen von Qualitätsmängeln bei Bestandsanlagen unter Garantie, sogar Vorab-austausch

    zum Shop

       über den Autor

    Autor Bild

    Autor: Torben Vanselow
    Inhaber CamTelligence e.K. - IP-Video & Mobotix seit 2003. War zuvor u.a. tätig bei Mobotix AG, Prosegur GmbH, Ideal CCTV LTD (Schottland) u.a. in Position / Verantwortung: Projektkoordinator Videoüberwachung (VÜA), Hauptverantwortliche Fachkraft VÜA (BHE), Fachplaner VÜA (BHE) jeweils deutschlandweit. Referent für technische Seminare VÜA und BDM VÜA Deutschland-Mitte. Geschäftsführer.

    Attachments:
    You must be logged in to view attached files.
    #22956

    Hallo Sebastian,

    willkommen und vielen Dank für den grünen Daumen.

    Zu dem Frame – bitte kurz eine Email an info@camtelligence (für uns als Beleg) und wir organisieren Rücknahme / Erstattung.


    Kleiner Hinweis

    Du bist jetzt mit den 3 Modulen, welche jeweils ca. 1 W aufnehmen (können) auch am 3 W Limit bei Einspeisung mit PoE Klasse 3. Für zukünftige Erweiterungen am Bus der Kamera wäre ein Zusatznetzgerät (bei uns erhältlich) erforderlich.


    Zu dem Motor-Schloss

    Wenn ich mir das Schaltbild anschaue, würde ich doch stark vermuten, dass es in der Tür noch ein Relais gibt, welches dem Motor vorgeschaltet ist.

    Dies lässt sich natürlich nur vermuten, da nichts dergleichen eingezeichnet ist.

    In diesem Falle käme das nicht zulässige Schaltbild (Dein Anhang aus der Mobotix-Dokumentation) gar nicht zur Anwendung.

    Die bis zu 2A sollten nur über Gn Bn laufen. Das Relais sollte wohl nur 50 mA o.ä. ziehen. Wir schließen also 2 Drahte von den Klemmen an welchen Bn Ws angeschlossen ist, auf den Out 2 + / Out – an. Wie rum ist egal, da es ja nur ein „Taster“ ist.

    Nochmal zur Sicherheit: Genauso anschließen wie im Bild (Tür) , dann zwei Drähte von Bn / Ws zum Doormaster.

    ich empfehle dringend zwei Dinge:

    1. Die Vermutung (Steuerkontakt von Relais auf Ws zieht unter 1A) von Hörmann für das entsprechende Schloss bestätigen lassen
    2. Eine Elektrofachkraft hinzuziehen

    Ich kann vom Forum aus vieles nicht einschätzen und alle Angaben sind ohne Gewähr.


    Einstellungen MxDoormaster

    Im Admin Menü / Hardware / Busmodule verwalten, muss der Doormaster von eigenversorgt auf Fremdspannung / fremdversorgt o.ä. gestellt werden (ich habe gerade keinen Doormaster online und kann nicht schauen was da ganz genau steht).

    [Setzen] [Schließen] & [OK] + Neustart.


    BellRFID (BELLc) & KeypadRFID (KEYc)

    Die zuverlässigste und einfachste Methode wäre wohl in Deinem Falle, beide RFID Module einfach im Messaging Modus (also nicht Klassik Modus) zu betreiben.

    Dann müsste keine Autokonfig mehr gemacht werden. Ich habe sehr wenig Probleme mit Mobotix-Türstationen, weil ich strukturiert vorgehe und niemals zwei mal die Autokonfig laufen lasse.

    Ich weiß, dass Einige da ganz schnell mit dem Finger am Abzug sind und mal eben 3 x zurücksetzen und Autokonfig neu. Das empfehle ich nicht.

    Ich würde die beiden Module einfach im stromlosen Zustand mit auf den Bus legen (lassen) und sie dann unter Im Admin Menü / Hardware / Busmodule verwalten  manuell aktivieren/adressieren…

    ohne den Haken bei Klassik Modus zu setzen

    … und dann weiter verfahren wie in diesem Video: https://www.camtelligence.de/forums/topic/mobotix-t26-einrichten-keypad-bell-rfid-mxmessage-fritzfon-mxbell/

    Es enstehen zwei Nachteile

    Man kann im MxDispay dann keine Zeitbereiche etc. für die RFID-Karten und einige zugehörige Funktionen / Informationen einrichten / auslesen. Aber wenn es nur um die Öffnung mit Pins und Karten geht, ist alles ok.

    Auch können Zeitbereiche ja auf der Kamera eingerichtet werden.

    Der Klingelknopf am Keypad kann im Messaging Modus nicht konfiguriert werden – das Keypad nimmt nur Pins und Karten an. Diese können natürlich auch ein Klingeln auslösen.


    Ich beschäftige mich erst seit 5 Tagen mit Mobotix, bitte um Milde. 🙂

    Ich hoffe ich war nicht irgendwo auf dem Forum zu ungeduldig? Ein zwei Fälle fallen mir … leider nicht mehr ein 😉

     

    #22958

    Da ich natürlich alle Klingeltasten an den Modulen auch als solche verwenden möchte…

    oh – jetzt erst gesehen.

    Ja dann. Genau wie Du es gesagt hast; alle MxBus-Module inkl. Doormaster sauber zurücksetzen. Dann Kamera auf Werkseinstellungen, Sichern, Neustart.

    Im stromlosen Zustand KEYc und Doormaster an den MxBus anschließen > Autokonfig 🙂

    Dann im stromlosen Zusand das BELLc anschließen und ohne Klassik-Modus-Haken aktivieren/ adressieren.

    Ich lasse die vorangehende Antwort für zukünftige Leser stehen…

    #22968
    seppiri
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    tausend Dank für die schnelle und ausführliche Erläuterung. 

    Ich kann das Argument beide ohne Autokonfig zu installieren gut nachvollziehen. Evtl mache ich das so.

    Wenn ich vor der Installation mit Autokonfig die Daten speichere und dann wieder einspiele, werden dann die Moduleauch überschrieben?

    Aus einem anderen Forum habe ich folgende Information für den Türöffner:

    „ich habe auch eine Hörmann-Haustüre mit genau dem gleichen Schloss.<br /> Das ist ein GU (Gretsch-Unitas) Schloss Secury mit A-Öffner.<br /> <br /> Das verdrahten ist dabei sehr einfach. Du brauchst nur ein 1 Netzteil mit 12 Volt. AC-oder DC ist egal.<br /> <br /> Bei DC ist es am einfachsten wie angegeben:<br /> Grün (gn) ist Minus (-)<br /> Braun (bn) ist Plus (+)<br /> <br /> Hier liegt immer die Spannung an.<br /> <br /> Als „Schalter“ (oder Türöffner der Sprechanlage dient der weiße Draht. Hier schaltest du den + auf den weißen Draht (d. h. der Taster brückt den Plus vom Netzteil auf weiß (wh). In dem Moment schaltet das Relais im Türöffner und zieht die Riegel zurück, so lange die Spannung anliegt. Sobald die Spannung hier wieder abfällt, fahren die Riegel wieder in die Ausgangsstellung (verriegeln die Türe).<br /> <br /> Ich bin ganz froh über diese Konstellation, da so die Arbeitskontakte meiner Sprechanlage nicht so stark belastet werden, da darüber nur ein relativ gereinger STrom fließt, der Arbeitsstrom wird direkt vom Netzteil gezogen.<br /> <br /> Soweit ich weiß benötigen die Motoren für das zurückziehen der Riegel mehr als 1 Ampere.“

    Danke.

    Gruß Sebastian

    #22971

    Hallo Sebastian,

    meine Empfehlung der Vorgehensweise habe ich oben bereits gegeben.

    Von der Wiederherstellung über Backup würde ich in Deiner Konstellation abraten.

    Die Autokonfiguration erledigt mehr als man sich vorstellen kann, auch tief unter der „Haube“ auf Kamera und Modulen. Ganz besonders bei Anwesenheit eines Doormasters.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.